Historisches über den Sappeur (Zipör).

 

In Napoleons Linienregimentern wurden die besten und kräftigsten Männer der Grenadierkompanien als Sappeure (Sapeure) eingesetzt. Diese Truppenhandwerker hatten wichtige Aufgaben, wie etwa das Freimachen von Marschrouten, Vorbereiten von Biwakgelände, Erstellen von Feldbefestigungen oder auch Schießscharten in bestehende Mauern zu schlagen.
Dieser Dienst erforderte Mut und Körperkraft.

Die wohl größte, bekannte Tat der Sappeure war das Errichten einer Holzbrücke, mitten im Winter in den eiskalten Fluten der Beresina, um Napoleon die Flucht aus Russland zu ermöglichen.


Als Anerkennung für ihren Einsatz erhielten die Sappeure das Privileg, an der Spitze der Kolonne zu marschieren, bei der Fahne und dem Regiments Spiel. Darüber hinaus stellten sie die Wachen vor dem Hauptquartier, und sie genossen das exclusive Recht, Bärte zu tragen. Noch heute führen bei der Parade zum 14. Juli in Paris altbewährte, bärtige Sappeure in weißen Arbeitsschürzen stolz das Kontinent der Fremdenlegion an.

fuesseliere
sapeure

Drei Sappeure von verschiedenen Regimentern Anno 1807.

 

Von links:
Korporal einer Bataillonsmusik, Grenadier- Trommler,         
Sappeur, Soldaten Kind als Grenadier- Pfeifer.

 

löter
versammlung
mlp1
stoesschen