Das Kampflied der Zipöre

 

                Mit Lederschürze und Hackebeil

                Zylinderhut auf dem Kopfe.

                So zieh‘n wir dahin ohne jede Eil

                und fassen die Feinde beim Schopfe.

 

                Ja wir sind Zipöre, wollen Zipöre sein und bleiben

                treue Zipöre, die da kämpfen für das Schützenfest.

                Ja wir sind Zipöre, wollen Zipöre sein und bleiben

                treue Zipöre, die da kämpfen für das Schützenfest.

 

                Wir sind die Spitze vom Bataillon

                und räumen weg Barrikaden.

                Der Sieg ist für uns dann der Größte Lohn

                die Feinde sie haben den Schaden.

                 

                Ja wir sind Zipöre, wollen Zipöre sein und bleiben

                treue Zipöre, die da kämpfen für das Schützenfest.

                Ja wir sind Zipöre, wollen Zipöre sein und bleiben

                treue Zipöre, die da kämpfen für das Schützenfest.

                 

                Und zeigt sich am Fenster ein Mägdelein

                das kann noch so zittern und bangen.

                Wir stürmen sogleich in das Kämmerlein

                und nehmen es einfach gefangen.

                 

                Ja wir sind Zipöre, wollen Zipöre sein und bleiben

                treue Zipöre, die da kämpfen für das Schützenfest.

                Ja wir sind Zipöre, wollen Zipöre sein und bleiben

                treue Zipöre, die da kämpfen für das Schützenfest.

                 

                 Rudolf Reuker 1990

 

Kampflieder

Fast jede am historischen Schützenfest beteiligte Kompanie hat ein eigenes Kampflied. Wenn zur Mobilmachung alle Kompanien in einem Quartier zwar getrennt, aber trotzdem unter einem Dach zusammen sitzen, ist es Tradition, dass die Kampflieder gesungen werden. Die potentiellen Gegner, vornehmlich die Schützen und die Räuber, versuchen sich dann in punkto Lautstärke gegenseitig zu übertrumpfen. Heiserkeit ist deshalb während der gesamten Vorbereitungszeit auf das Schützenfest häufig anzutreffen. Oft hört man noch Tage später, dass ein Manöverabend ganz hervorragend gelungen war.

Die bekanntesten Kampflieder sind das Räuberlied, das Lied der Schützenkompanie und das der Zipöre. Das Kampflied der Zipöre bestand früher lediglich aus dem Refrain. 1990 hat unser unvergessener Rudolf Reuker das Lied neu getextet.

Gesungen wird es nach 2. Hälfte der Melodie des Deutschen Militärmarsches  Unsere Garde von Rudolf Förster (1860-1894)

aexte_links
aexte_rechts

Hier beginnt die Melodie zu unserem Kampflied

pfeil_nach_unten
löter
versammlung
mlp1
stoesschen